Direkt zu den Inhalten gehen

Radio

Michal Viewegh - Engel des letzten Tages

WDR 2 Buchtipp, 07.03.2010

Cover: Michal Viewegh - Engel des letzten Tages

Die Handlung

Engel wissen natürlich, was morgen passiert. Deshalb versuchen sie, jenen Menschen, die nicht wissen, dass sie morgen sterben werden, kurz vor ihrem Ende noch eine kleine Freude zu machen. Aber offen gesagt, ist fast jede ihrer Missionen ein Schlag ins Wasser. Denn die vier Engel, die es auf der Welt gibt, können nicht überall sein. Gestern in Nordwestchina, heute in Tschechien. Sie hocken in Prag auf einer Brücke, um zu besprechen, wie sie dem Fahrlehrer Karel, der am nächsten Tag bei einem Unfall sterben wird, seinen größten Wunsch erfüllen können: einmal im Leben Oralverkehr. Und wie ihnen Ester, die gerade Witwe geworden ist, dabei helfen kann.

Bei diesen Engeln gehören Flügel nicht mehr zur Dienstuniform und ob der liebe Gott tatsächlich ihr Auftraggeber ist, wissen sie gar nicht. Sie haben große Zweifel, dass es ihn gibt, aber ganz aufgeben wollen sie die Hoffnung auch nicht.

Der Autor

wurde 1962 in Prag geboren. Er studierte Wirtschaft, brach das Studium ab, arbeitete als Nachtwächter, nahm einen neuen Anlauf und studierte Tschechisch und Pädagogik. Er wurde allerdings kein Lehrer, sondern Schriftsteller, hat sechs Bücher geschrieben, die letzten drei waren in Tschechien Bestseller.

Die Bewertung

Ein Buch, das mir noch sehr lange im Kopf bleiben wird. Im Herzen vermutlich auch. Denn über der Geschichte schwebt unbeantwortet die Frage: Warum ist das Leben so, wie es ist?

“Engel des letzten Tages”, der Titel passt und doch wieder nicht. Denn es ist nicht – wie man auch vermuten könnte – ein gefühlsduseliges, ins Esoterische abdriftende Buch. Ganz im Gegenteil: Es ist eine Geschichte voller Ironie, Witz, Sarkasmus, immer ganz nah im Leben derer, die keine Ahnung haben, was die Engel mit ihnen vorhaben.

Ich habe selten ein Buch so zögernd gelesen. Das lag zum einen daran, dass ich nicht wollte, dass es zu Ende geht. Und ja auch bis kurz vor Schluss nicht klar ist, ob die Engel das jetzt mit dem Oralverkehr für den Fahrlehrer Karel hinkriegen. Zum anderen daran, dass ich die feinen Beobachtungen auskosten wollte, überraschende Bemerkungen wie: Die Menschen weinen auf dem Stoppelfeld der Zukunft und sehen die vollen Scheunen ihrer Vergangenheit nicht. Oder: So ist das Leben, was man nicht ändern kann, muss man aushalten.

“Engel des letzten Tages” ist ein Buch, das ich jedermann jederzeit empfehlen kann. Es liegt ein Hauch von Wunder darüber. Und man kann sich fragen, wie der Autor das geschafft hat und ob ihm da ganz oben welche geholfen haben.

Michal Viewegh
Engel des letzten Tages
Verlag: Deuticke im Zsolnay Verlag
ISBN: 9783552061286
Preis: 14,90 €

Kategorie:

© 2016 Christine Westermann