Direkt zu den Inhalten gehen

Radio

Friedrich Ani - Süden und die Schlüsselkinder

WDR 2 Buchtipp, 01.01.2012

Privatdetektiv Tabor Süden sucht nach dem zehnjährigen Adrian, der über Nacht verschwunden ist. Vor allem Fanny, Adrians beste Freundin im Kinderschutzhaus, scheint mehr darüber zu wissen, als sie sagt.

Cover:Friedrich Ani - Süden und die Schlüsselkinder

Die Handlung

spielt in München. Tabor Süden, der Privatdetektiv, sucht nach einem Kind. Der zehnjährige Adrian ist über Nacht verschwunden. Adrian wohnte in einem Kinderschutzhaus, einem zeitweiligen Zuhause für Kinder, die aus zerrütteten Familien kommen. Die Kinder dort bilden eine kleine, verschworene Gemeinschaft, scheinen mehr über Adrian plötzliches Verschwinden zu wissen, als sie sagen wollen. Vor allem Fanny, Adrians beste Freundin. Auf ihr Handy schickt er SMS, die Hinweise zu geben scheinen, auf Orte und auf Menschen, die er besuchen möchte. Fanny weiss viel, aber sagt wenig. Tabor Süden irrt durch München, bis ihm allmählich klar wird, warum der kleine Adrian verschwinden wollte. Damit jemand nach ihm sucht.

Der Autor

Friedrich Ani ist 52 Jahre alt, lebt in München. Er schreibt sehr erfolgreich Romane, Gedichte, Hörspiele und Drehbücher. Seine Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Als bisher einziger Autor erhielt er den deutschen Krimipreis in einem Jahr gleich für drei Romane um den Detektiv Tabor Süden. Im letzten Jahr bekam er einen Grimme-Preis für das Drehbuch zu einem Süden Roman.

Die Bewertung

Das Jahr fängt schon mal gut an. Gerade mal ein paar Stunden alt und dann ein solches Knallerbuch. Es ist eine traurige Geschichte, die Friedrich Ani da erzählt. Aber er wird nie sentimental, rückt auch nicht mal in die Nähe von Rührung geschweige denn Kitsch. Er schreibt nicht über Gefühle, er lässt sie spüren. Er formuliert sparsam, macht sachte Andeutungen, und dennoch sind seine Worte sofort mit Leben gefüllt, haben einen unerklärlichen Sog.

Dieser kleine Roman hat 184 Seiten, ich habe ihn an einem Abend, in einer Nacht gelesen. Ich war von Seite eins an mittendrin in dieser Winter-Kindergeschichte.

Ein Kritiker hat über Friedrich Ani geschrieben: “Er entführt einen in Welten, die man eigentlich nie betreten wollte. Dort angekommen, ist man froh, es getan zu haben. Es öffnet Augen und Sinne.”

Besser kann man es nicht formulieren. Ein großartiges Buch, kein Krimi und doch ungeheuer spannend, aufwühlend und mit einem Ende, bei dem man hoffen möchte, bei dem man sich etwas wünscht, für die Kinder, die im Mittelpunkt der Geschichte stehen. Und dennoch keine Sekunde sicher ist, dass dieser Wunsch auch in Erfüllung gehen kann.

Friedrich Anis neuer Roman, ein kleines Taschenbuch für 8.99 Euro mit großer Wirkung. Ein Buch, das mich durch die ersten Wochen des neuen Jahres in Gedanken noch eine Weile begleiten wird. Und ich würde wetten, dass es am Ende des neuen Jahres noch immer zu meinen Favoriten 2012 gehört. Ganz sicher.

Friedrich Ani
Süden und die Schlüsselkinder
Verlag: Knaur
ISBN: 3426509369
Preis: 8,99 Euro

Kategorie:

© 2016 Christine Westermann