Direkt zu den Inhalten gehen

Radio

Gianrico Carofiglio - In ihrer dunkelsten Stunde

WDR 2 Buchtipp, 13.11.2011

Fängt an wie ein Krimi, hört auf wie ein Krimi, ist aber kein Krimi. Das ist wichtig zu wissen, denn der Titel des Buches legt etwas anderes nahe. Es ist das vierte Buch des Anti-Mafia-Staatsanwalts Carofiglio – und sehr empfehlenswert.

Cover: Gianrico Carofiglio - In ihrer dunkelsten Stunde

Die Handlung

… spielt in Bari, in Süditalien. Der Anwalt Guido Guerrieri wird gebeten, eine Ermittlungsakte zu prüfen. Manuela, eine Studentin aus Rom, ist spurlos verschwunden. Die Fahndung hat nichts ergeben, die Akte soll geschlossen werden. Das aber wollen die Eltern der jungen Frau unter allen Umständen verhindern. Deshalb soll der gewiefte Strafverteidiger Guerrieri prüfen, ob die Ermittler nicht doch etwas übersehen haben.

Das haben sie.

Der Autor

… ist 50 Jahre alt, einer der bekanntesten Anti-Mafia-Staatsanwälte Italiens. 2007 hat er als Berater des italienischen Parlaments im Bereich organisierte Kriminalität gearbeitet. Carofiglios Romane stehen seit ihrem Erscheinen ununterbrochen auf der Bestsellerliste, erschienen in 24 Sprachen, bekamen zahlreiche Preise. Auch das aktuelle Buch wurde mit einem Literaturpreis ausgezeichnet.

Die Bewertung

Fängt an wie ein Krimi, hört auf wie ein Krimi, ist aber kein Krimi. Das ist wichtig zu wissen, denn der Titel des Buches legt etwas anderes nahe.

“In ihrer dunkelsten Stunde”, da springt meine Fantasie an, ich sehe jemanden gefesselt und geknebelt in einem Kofferraum liegen. Beinahe bis zum bitteren Ende, aber in letzter Sekunde wird das Opfer doch noch … Aber ein solch brutales Szenario legt nur dieser ausgesprochen dumme deutsche Titel nahe. Im Italienischen heißt das Buch – mehr oder weniger laienhaft von mir übersetzt – “Vorläufige Vollkommenheit”. Klingt schon ganz anders. Vage, geheimnisvoll, man bleibt zumindest offen für das, was kommen könnte.

Es kommt zum Vorschein die Geschichte eines Mannes, der Strafverteidiger ist und gleichzeitig über’s Leben nachdenkt. Ob er mit Mitte 40, geschieden, kinderlos, mehrfach getrennt, alles richtig oder zuviel falsch gemacht hat. Und während man liest, guckt man ihm beim Leben zu. Wie er auf wunderbare Art italienisch kocht, in Bars und Kinos geht, italienische Musik hört und gute Sätze aus guten Büchern zitiert. Dieser Roman beschreibt ein Stück Italien von heute. Ein Stück Alltag von einem, der nicht in der Metropole Rom lebt, sondern in Bari, der Großstadt in Apulien, einem Landstrich, der zu den ärmsten Regionen Italiens zählt.

Es ist Carofiglios viertes Buch um den Anwalt Guido Guerrieri, der, wie er jetzt zugegeben hat, viel Ähnlichkeiten mit ihm hat. Schön zu wissen, denn um so wirklichkeitsnaher und persönlicher erlebt man den Roman. Wenn der deutsche Titel nicht so dämlich gewählt wäre, hätte man dieses Buch, wohlwissend eben, dass es kein Krimi ist, von Anfang an ganz anders gelesen.

Aber das wissen die Hörer ja jetzt und deshalb gilt: Der neue Carofiglio ist sehr empfehlenswert.

Gianrico Carofiglio
In ihrer dunkelsten Stunde
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-31229-0
Eur 17,99 [D] | EUR 18,50 [A] | CHF 25,90

Kategorie:

© 2016 Christine Westermann