Direkt zu den Inhalten gehen

Radio

Ferdinand von Schirach - Der Fall Collini

WDR 2 Buchtipp, 11.09.2011

Wie wird ein Mensch, der sich sein Leben lang nichts hat zuschulden kommen lassen, zum Mörder? Diese Frage wirft der Schriftsteller und Strafverteidiger Ferdinand von Schirach in seinem Roman »Der Fall Collini« auf.

Cover: Ferdinand von Schirach - Der Fall Collini

Die Handlung

Ein Mann, groß wie ein Riese, betritt ein Berliner Luxushotel, erfragt die Nummer eines Zimmers, fährt in den vierten Stock, klopft an der Tür von Zimmer 400. Ein sehr alter Mann öffnet, lässt den Unbekannten ein. Zwanzig Minuten später ist der Alte tot, erschossen. Collini, der riesengroße Mann, geht in die Lobby zurück und bittet eine Angestellte, die Polizei zu rufen. Fortan sagt er nichts mehr, zu seinem Motiv schweigt er. Ein junger Anwalt wird ihm an die Seite gestellt und muss jetzt einen Mann verteidigen, der nicht verteidigt werden will. Fabrizio Collini, das erfährt der Anwalt, ist ein völlig unbescholtener, unauffälliger Bürger. 34 Jahre hat er bei Mercedes in Stuttgart als Werkzeugmacher gearbeitet. Was treibt einen Menschen, der sich sein Leben lang nichts hat zuschulden kommen lassen, zu einem Mord?

Der Autor

Ferdinand von Schirach, 57 Jahre alt, arbeitet als Strafverteidiger in Berlin. Seit einigen Jahren ist er Autor. Seine ersten beiden Bücher, “Verbrechen” und “Schuld”, in denen er von Fällen aus seiner Anwaltsarbeit erzählte, wurden zu internationalen Bestsellern, erschienen in mehr als dreißig Ländern und werden zur Zeit verfilmt. Auch der neue Roman wird ein Bestseller werden. Er steht den beiden ersten Schirach-Büchern in nichts nach.

Die Bewertung

Der Anfang liest sich wie ein Kriminalroman. Aber der Fall Collini ist kein Krimi. Er ist ein Stück deutsche Justizgeschichte, macht einen kaum bekannten politisch-juristischen Skandal der Bundesrepublik zu seinem Thema. Ferdinand von Schirach hat daraus eine intelligente und hochdramatische Handlung entwickelt. Er ist ein ungewöhnlich guter Erzähler, formt aus staubtrockenen Gerichtsakten eine sehr berührende Lebensgeschichte. Das tut er klar, distanziert, beinahe sachlich. Dennoch schafft er sofort menschliche Wärme und Anteilnahme. Auf den letzten Seiten hält man erschrocken inne, weil man begreift, dass es manchmal unmöglich ist, mit den Mitteln des Rechts tatsächlich auch Gerechtigkeit zu schaffen.

Ferdinand von Schirach
Der Fall Collini
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-05475-1
Preis: 16,99 Euro

Kategorie:

© 2016 Christine Westermann