Direkt zu den Inhalten gehen

Radio

Jussi Adler-Olsen - Schändung

WDR 2 Buchtipp, 29.08.2010

Cover: Jussi Adler-Olsen - Schändung

Handlung

Schauplatz ist Kopenhagen, im Mittelpunkt steht Carl Mörck, Polizeikommissar und Chef des Sonderdezernats Q. Chef ist ein leicht schiefer Begriff, er hat gerade mal einen Assistenten, der eigentlich Putzmann ist. Die beiden hocken, weit ab vom Schuss, im Keller des Polizeipräsidiums. Dabei ist Mörck einer der besten Ermittler, aber er ist erschöpft, hat sich verausgabt, soll Pause machen. Deshalb bekommt er jetzt Fälle, die nie aufgeklärt wurden, an denen er sich die Zähne ausbeißen kann. Aber der Fall, dessen Akten eines Morgens auf seinem Schreibtisch liegen, ist geklärt. Ein Mann sitzt wegen des brutalen Mordes an einem Geschwisterpaar seit Jahren im Gefängnis. Wer hat Mörck die Akte hingelegt, wer ist daran interessiert, die Geschichte noch einmal aufzurollen? Als dann auch noch von ganz oben die klare Anweisung kommt, nicht weiter zu ermitteln, macht sich Mörck, wie immer grummelnd und genervt, an die Arbeit. Dass er auch noch hoffnungslos in die Polizeipsychologin verknallt ist, ist eine andere Geschichte.

Der Autor

Jussi Adler-Olsen ist 60, lebt in Kopenhagen, war Manager. Vor drei Jahren begann er mit der Thriller-Serie um Carl Mörck. “Erbarmen” war ein Riesenerfolg, stand in zahlreichen Ländern auf der Bestellerliste. Die Kritiker haben Adler-Olsen zum Nachfolger Stieg Larsons ausgerufen. Das neue Buch, “Schändung” ist das zweite, das jetzt auf Deutsch erscheint. Die Dänen haben es besser, dort ist bereits der dritte Band erschienen, auch er war sofort auf Platz eins der Bestellerliste. Und das ist noch längst nicht alles. Jussi Adler-Olsens Büro hängt voll mit Tafeln, auf denen kleine Zettel kleben, Bausteine für die Plots der nächsten Bücher. Seine Ideen, sagt er, reichen noch für mindestens vier oder fünf weitere Thriller mit Mörck und Assad. Ob der Kommisar dann endlich die Psychologin kriegt, weiß er selbst noch nicht…

Die Bewertung

Ich fang mal hinten an. Wenn man das Buch zu Ende gelesen hat, gibt es zwei Möglichkeiten: Größeres Missvergnügen, weil es schon vorbei ist. Und vorsichtige Vorfreude, weil es nach Angaben des Verlages höchstens ein Jahr dauern kann, bis der dritte Carl Mörck Thriller von Adler-Olsen auf deutsch erscheint. Was soll man über diesen Krimi sagen? Klar ist er sehr spannend. Aber das ist nicht das Schöne an den Büchern des Dänen. Sie erzählen immer auch gute Geschichten, über Menschen und wie und warum ihnen das Leben misslingt. Das gelingt dem Autor so fabelhaft, eigentlich braucht es den krachenden Showdown auf den letzten Seiten des Buches gar nicht. Man ist ohnehin schon beeindruckt genug. Ich bin Vielleser und Schnellleser. Bei Jussi Adler-Olsen aber wollte ich mir die Sache gut einteilen. Nicht mehr als hundert Seiten am Abend. Das Buch hat 459 Seiten. Ich habe drei Abende gebraucht. Es war einfach zu gut.

Jussi Adler-Olsen
Schändung
Verlag: dtv
ISBN: 978-3423247870
Preis: 14,90 Euro

Kategorie:

© 2016 Christine Westermann