Direkt zu den Inhalten gehen

Radio

Carla Guelfenbein - Der Rest ist Schweigen

WDR 2 Buchtipp, 01.08.2010

Cover: Carla Guelfenbein - Der Rest ist Schweigen

Die Handlung

Der 12-jährige Thommy hat eine Marotte: Er sitzt gern unterm Tisch und nimmt mit seinem Mp3-Player heimlich die Gespräche der Erwachsenen überm Tisch auf. Als er wieder mal bei einem Familienfest verborgen zwischen den Füßen der großen Leute hockt, erfährt er etwas, das ihn fassungslos macht. Seine geliebte Mutter ist nicht, wie er dachte, an einer Krankheit gestorben.

Sie hat sich das Leben genommen. Warum sie ihn freiwillig verlassen hat, kann er nicht begreifen, er ist entschlossen, es herauszufinden. Eine schwierige Sache, denn er ist zwar zwölf Jahre alt, aber ein kleiner, schwächlicher Junge mit einem transplantierten Herzen. Eingesetzt von seinem Vater, einem erfolgreichen Herzchirurgen, der für seine Arbeit lebt und keine Ahnung hat, was seinen Sohn bewegt. Dass der in der Schule bedroht wird. Dass er mit Hilfe des Tonbandes mitbekommt, wie seine Steifmutter, die er sehr mag, eine Affäre mit einem anderen Mann beginnt. Dass er sich unendlich nach seiner Mutter sehnt.

Erst am Ende des Romans wird auch dem Vater klar, was für ein großer, starker Junge sein Sohn wirklich war. Er erfährt es von einem Tonband, das Thommy für ihn besprochen hat.

Die Autorin

Carla Guelfenbein wurde 1959 in Santiago de Chile geboren, verließ mit ihren Eltern während der Pinochet-Diktatur das Land. Im Exil in England studierte sie Biologie und Design. Heute lebt sie wieder in Chile und hat vor einigen Jahren mit dem Roman “Die Frau unseres Lebens” einen weltweiten Bestseller geschrieben. Das aktuelle Buch ist ihr drittes.

Die Bewertung

Wenn ich ehrlich sein soll: Ich habe gezögert, ob ich dieses Buch, jetzt mitten im Sommer, mitten drin im Urlaubsgefühl, empfehlen soll. Aber für ein gutes Buch gibt es keine richtige oder falsche Jahreszeit. Und dieses Buch ist ein sehr gutes. Sehr sanft, sehr vorsichtig geschrieben und dennoch endet jedes Kapitel mit einem Paukenschlag.

Die drei Hauptpersonen, der kleine Thommy, sein Vater und seine Stiefmutter erzählen aus wechselnden Perspektiven, wie ihre kleine Patchworkfamilie langsam auseinanderdriftet, die Missverständnisse überhand nehmen, man sich voneinander entfernt. Die Sicht des kleinen Thommy ist die beeindruckendste, weil sie so klar, so ehrlich und deshalb so traurig ist.

Jemand hat geschrieben, man könne diesen Roman nur mit einer großen Packung Taschentücher lesen. Ich konnte gut ohne. Was sicher daran lag, dass ich bis zum Schluss auf ein gutes Ende hoffte, dass ich nicht glauben wollte, dass dieser mutige, kluge und so liebenswerte Junge nicht belohnt wird.

Das Ende überrascht, und lässt einen sprachlos zurück. Es ist ein trauriges Ende und dennoch ein gutes. Warum? Sie werden es spüren, wenn Sie es lesen.

Ein Buch für alle Jahreszeiten, auch für den Sommer. Wenn ich ehrlich bin, glaube ich sogar, es ist ein Buch für’s Leben.

Carla Guelfenbein
Der Rest ist Schweigen
Verlag: S. Fischer
ISBN: 9783100278227
Preis: 19,95 €

Kategorie:

© 2016 Christine Westermann