Direkt zu den Inhalten gehen

Radio

Steve Tesich - Ein letzter Sommer

WDR 2 Buchtipp, 04.07.2010

Cover: Steve Tesich - Ein letzter Sommer

Handlung

spielt im Jahr 1960, in den USA, in einer kleinen Industriestadt irgendwo im Bundesstaat Indiana. Daniel Price steht kurz vor dem High School-Abschluss, er ist ein talentierter Sportler, ein Ringer. Er könnte ein Großer werden, wenn er diesen einen Mann schlagen kann, den Favoriten. Während des Kampfes hat Daniel den Sieg so gut wie sicher. Aber statt auf die Anweisungen seines Trainers zu hören, verlässt er sich auf sein Gefühl und das wird ihn trügen.

Mit 17 hat Daniel das ganze Leben noch vor sich. Nur hat er, genau wie seine beiden Freunde, keine Ahnung, wie dieses Leben aussehen könnte. Sie lassen sich treiben, aber dann kommt Rachel und auf einmal scheint alles klar. Und ist es doch überhaupt nicht.

Der Autor

wurde 1942 in Jugoslawien geboren, kam mit 14 in die USA und hat eine Weile da gelebt, wo auch dieser Roman spielt, in East Chicago, Indiana. Steve Tesich studierte russische Literatur, hat zahlreiche Drehbücher geschrieben, bekam einen Oscar. Er starb im Jahre 1996 an einem Herzschlag, da war er gerade mal 53 Jahre alt. Die Originalausgabe von »Ein letzter Sommer« erschien 1982. Jetzt hat der Verlag das Buch noch mal als Taschenbuch herausgebrach

Die Bewertung

»Ein letzter Sommer« ist die Geschichte einer ersten Liebe, einer komplizierten Familie, einer schwierigen Vater-Sohn Beziehung, ein Abgesang auf die Kindheit. Und das perfekte Buch für diesen Sommer. Es nimmt einen mit in eine amerikanische Kleinstadt, in ein Leben, das gerade erst anfängt, schön, aber auch schwierig zu werden. Steve Tesich war ein begnadeter Drehbuchautor, ich vermute mal, dass er beim Schreiben immer schon ans Kino, an die Bilder gedacht hat. Und die projiziert er mühelos und mit großer Leichtigkeit in die Köpfe seiner Leser.

Ein Buch, das ich verschlungen habe. Sagt man so oft. Vielleicht passt verschlingen nicht so gut, weil ich glaube, das könnte einem in diesem Fall schwer im Magen liegen. Aber ich habe mit großer Lust gelesen, ich habe mitgelitten, aber auch mitgelacht. Mit einem Teenager, obwohl ich 61 bin. Vielleicht ist das die große Kunst dieses Autors, den Leser wie die Romanfiguren fühlen zu lassen. Zwischendurch stellt man dann ganz erleichtert fest: Das mit der ersten Liebe zum Beispiel habe ich schon hinter mir, ich habe vom Leben schon ein bisschen mehr Ahnung als Daniel, auch wenn ich noch längst nicht alles weiß. Am Schluss lässt der Autor Daniel in sein Tagebuch schreiben: Soweit ich weiß, gibt es nur DAS Leben und ich freue mich darauf, es zu erleben. Schönes Ende, schönes Buch.

Steve Tesich
Ein letzter Sommer
Verlag: Kein & Aber
ISBN: 9783036951379
Preis: 22,80 €

oder als Taschenbuch:
Verlag: List Taschenbuch
ISBN: 9783548606781
Preis: 8,95 €

Kategorie:

© 2016 Christine Westermann